Tel: 0177 - 84 53 162
p4pTeamKassel@gmail.com
Tel: 0177 - 84 53 162
p4pTeamKassel@gmail.com

Professor Murat Efendi

Murat Efendi, geboren am 20.07.1981,  ist der Gründer und Cheftrainer des Pound For Pound Kassel.

Er ist ein international anerkannter Schwarzgurt („Professor“) , Trainer und Wettkämpfer im Brazilian Jiu Jitsu, zudem trägt er den Titel des „Sifu“ (väterlicher Meister) im Wing Tsun.

Zu seinen eigenen größten Wettkampferfolgen im Brazilian Jiu Jitsu zählen die Titel der größten und bekanntesten Weltverbände:

  • Mehrfacher Platz 1 in der Weltrangliste, in seiner Klasse – IBJJF & UAEJJF
  • 3 Weltmeistertitel – IBJJF & UAEJJF – Las Vegas & Abu Dhabi
  • 6 Europameistertitel – IBJJF – Lissabon & Rom
  • 3 Südamerikameistertitel – IBJJF – Rio de Janeiro
  • 2 Grand Slam Siege – UAEJJF – Tokio & London

Auch seine Schüler sind innerhalb der großen Verbände sehr erfolgreich und stehen regelmäßig auf dem Podium:

  • Mehrfache Europameister – IBJJF & NAGA – Lissabon, Madrid und Amsterdam
  • Mehrfache Podiumsplatzierungen bei den Europameisterschaften – IBJJF & NAGA – Lissabon, Madrid und Amsterdam
  • Mehrfache Europameister U18 – NAGA – Amsterdam
  • Mehrfache German Nationals Champions – IBJJF – München
  • Mehrfache Siege und Podiumsplatzierungen bei allen großen Verbänden – IBJJF, UAEJJF, NAGA, Grappling Industries uvm.

*IBJJF = International Brazilian Jiu-Jitsu Federation
UAEJJF = United Arab Emiraten Jiu-Jitsu Federation
NAGA = North American Grappling Association

Neben der Matte

Auch neben der Matte ist sein Leben tief mit sozialem Engagement und dem Sport verwurzelt. Er hat einen Bachelor Abschluss im Bereich Sozialpädagogik an der Universität Kassel, sowie eine abgeschlossene Ausbildung als Sport- und Fitnesskaufmann.

Im Jahr 2017 entschied er sich dazu, sich seinen Schülern und seiner Akademie in Vollzeit zu widmen. Zuvor arbeitete er unter anderem für Schulen, die Justiz, das Jugendamt und war zudem als Trainer und Unterstützer an verschiedensten sozialen Projekte beteiligt:

  • Sozialarbeiter im Justizvollzug
  • Case Manager
  • Schulsozialarbeiter
  • Einzelbetreuer Jugendamt Landkreis Göttingen
  • Trainer:
    • Jugendliche in Krisensituationen
    • Deeskalationstraining
    • Frauenselbstverteidigung
    • Selbstverteidigung der Bediensteten im Justizvollzug
    • Bundeswehr Rothwesten Selbstverteidigung
    • Einsatzeinheiten der Polizei in Festnahme-, Eingriffs- und Sicherungstechniken
  • Soziale Projekte in:
    • Brennpunkten Kassels
    • Rio de Janeiro (Brasilien)
    • São Paulo (Brasilien)
    • Duque de Caxias (Brasilien)

Werdegang

Die Anfänge: Wing Tsun, Escrima und Ringen

Im Alter von 14 Jahren entwickelte Murat bereits ein Interesse für Kampfkunst und began 1995 das Wing Tsun und Escrima zu trainieren. Zwei Jahre darauf (1997) trainierte er bereits seine erste eigene Jugendgruppe. Im Jahr 2001 wurde ihm der erste Lehrergrad im Wing Tsun verliehen, worauf hin er seine erste eigene Wing Tsun Schule eröffnete. Bereits im Jahre 2003 folgte der zweite Lehrergrad und schließlich 2011 der Title des “Sifu” (väterlicher Meister), sowie der 3. Lehrergrad im folgenden Jahr.

Zusätzlich zum Wing Tsun und Escrima sammelte er auch weitere Erfahrungen in zahlreichen anderen Kampfsportarten darunter: Ringen, Ölringen, Boxen und Thaiboxen. Im Kasseler Ölringenturnier erkämpfte er sich z.B. den 1. Platz und wurde für sein besonders faires und hervorragendes Verhalten ausgezeichnet. Auch im Freistilringen konnte er mehrere Siege für sich verzeichnen.

Vom Weiß- zum Schwarzgurt im Brazilian Jiu Jitsu

Er selbst sagt, dass er immer eine besondere Beziehung zu den bodennahen Kampfsportarten hatte (Ringen, Ölringen, BJJ, Grappling etc.). Genau diese Beziehung führte dazu, dass er im Jahr 2012 seine ersten Schritte auf der BJJ Matte ging.
Bereits im Jahr 2014 erhält er seinen Blaugurt, nachdem er die Europameisterschaft in Lissabon für sich entscheiden konnte. Noch im selben Jahr gründet er die “Akademie für Selbstverteidigung Kassel” kurz ASK (das heutige Pound For Pound Kassel), in der er neben dem Wing Tsun und Escrima auch das BJJ anbot.

In den folgenden Jahren wächst der Ehrgeiz und die Leidenschaft zum BJJ und den Wettkämpfen immer weiter bei Murat. Er reist zu großen internationalen Wettkämpfen nach Tokio, Las Vegas, Rom und vielen weiteren und lernt auf einem dieser schließlich seinen heutigen Mentor und Meister Sergio „Canudo“ Zimmermann kennen. „Canudo“ selbst stammt aus Rio de Janeiro, der Geburtsstädte des Brazilian Jiu Jitsu und ist mit dem Carlson Gracie Team stark verwoben. Mit seiner Hilfe und durch seine Kontakte, reist Murat -auch bis heute- regelmäßig nach Rio und trainiert dort mit dem Carlson Gracie Team unter Ari Galo, Totti und Juan Lopez.

In 2017 folgt der Lilagurt durch „Canudo“ im BJJ, nachdem er viele weitere internationale Meisterschaften, sowie seinen ersten Weltmeistertitel gewinnen konnte. 2019 folgt der Braungurt, auch hier gingen mehrere Europameistertitel und Weltmeistertitel voraus.

Es folgt das Jahr 2022 indem er von seinem Meister Sergio „Canudo“ Zimmermann, im Beisein von Carlson Gracie Jr., zum Schwarzgurt im Brazilian Jiu Jitsu ernannt wird und somit den Titel des „Professors“ inne hat.

Abschließend darf nicht vergessen werden, dass auch diesem Gurt der Europmeistertitel und viele andere internationale Titel voraus gingen und Murat somit in jeder seiner Gurtklassen mind. 1x Europameister war.

Trainingsplan